Nadabrahma Meditation

Eine Summ-Meditation zum Ausgleich beider Gehirnhälften.

Nadabrahma ist eine Meditationstechnik, die überall gemacht werden kann und das Gehirn und den Körper erholt. Diese einstündige Technik unterteilt sich in drei Phasen, welche zu jeder Tageszeit alleine oder auch mit anderen durchgeführt werden kann.
In einer sitzenden Ausführung wird durch Summen und Bewegungen der Hände ein inneres Gleichgewicht geschaffen, eine Harmonie zwischen Körper und Geist. Diese Harmonie wird zur Türe für Achtsamkeit und Meditation.

Empfohlen wird, diese Methode mit nüchternen Magen durchzuführen und danach mindestens 15 Minuten nichts zu tun.

Erste Phase (30 Min): Lautes Summen

Mit geschlossenen Augen und Mund sitze in entspannter Haltung und beginne so laut zu summen, dass andere es nicht hören können.

Summe so laut, dass durch die Vibration dein Körper in Schwingungen versetzt wird.

Körper und Geist füllen sich mit den Schwingungen, sodass eine Vibration im ganzen Körper entsteht.

Es gibt keine spezielle Atemtechnik, die Tonlage kann verändert werden und der Körper kann sich bewegen.

Es kommt der Moment, wo das Summen von selbst geschieht, werde mehr und mehr zum Zuhörer.

 

 

Zweite Phase (15 Min): Kreisförmige Armbewegungen

Die zweite Phase ist in zwei Teile von je siebeneinhalb Minuten aufgeteilt.

Höre auf zu summen. Sitze entspannt und bringe deine Hände mit den Handflächen nach oben vor deinen Bauch. Bewege sie langsam nach vorne. Dann trennen sich die Hände und vollführen zwei große Kreise nach rechts und links.

Wenn die Hände wieder vor dem Bauch ankommen, mache neue Kreise in einer vom Körper wegführenden kreisförmigen Bewegung. Die Bewegung sollte so langsam sein, als ob sie sich nicht bewegen würden. Fühle, wie du dem Universum deine Energie gibst.

Nach siebeneinhalb Minuten drehe die Hände um – die Handflächen sind nun nach unten gerichtet – und bewege die Hände in die entgegen gesetzte Richtung.

Ausgangspunkt ist wieder die Nabelgegend, aber jetzt gehen die Hände von dort nach beiden Seiten des Körpers auseinander. Fühle, dass du Energie aufnimmst. Wie schon in der ersten Phase kannst du dabei leichte Körperbewegungen zulassen.

 

Dritte Phase (15 Min): Still und entspannt sitzen

Sitze entspannt, still und bleibe achtsam.